Das neue Flaggschiff von Yamaha

Yamaha CP-1 Stage-Piano

Yamaha CP-1 Stage-Piano

Das Yamaha CP-1 stellt eine komplette Neuentwicklung im Stage-Piano Segment dar. Das Soundsystem "Spectral Component Modeling" (Sampling, FM & Modeling) ist eine Mischung aus dem bekannten Sampling-Verfahren, FM-Synthese und Physical-Modeling. Hier werden Sie viele bekannte Sounds aus vergangenen Tagen wiederfinden wie z. B. die typischen E-Piano & A.Piano Sounds aber auch die Konzertpianoklangfarben eines CFIII, S6B, CP80, RD I, RD II, Wr, DX7 usw.

Besonderes Augenmerk wurde auch auf die Klaviatur gelegt. Die NW-Stage Holztastatur mit einer Decklage aus synthetischem Elfenbein, vermittelt ein professionelles Spielgefühl.


 

 

   
 
 
Ausführung: 
Anzahl:   St

Kaufen Sie dieses Produkt zusammen mit:
 
Keyboardständer K&M

Sehr stabile Stahlkonstruktion für Digitalpianos, bis 80 kg belastbar.

145,00 EUR

 


  • 88 gewichtete Holztasten (NW-Stage Balanced Hammer)
  • 128-fach polyphon, 44 Performances, 44 User Performances, 44 externe Perf. (auf USB Stick)
  • Spectral Component Modeling System basiert auf 5 Systemblöcken: Piano (AP-EP-FM), Pre-Amp, Modulation Effect, Power Amplifi er/Compression, Speaker Sim.
  • 17 Pianotypen, einzigartige Klangbearbeitung: Dämpfer Resonanz, Hammerhärte, Anschlagpos.
  • Pre-Amp mit auf Piano-Klängen optimierter Klangregelung (Bass, Höhen, Obertöne)
  • vielfältige Sammlung von Vintage-Modulationseffekten (Phaser, Flanger, Pedal Wah, Chorus...)
  • Power Amp / Compressor für Sound mit echtem „Vintage“-Charakter“
  • Reverb-Block mit exzellenten von Yamaha entwickelten Halleffekten (ProR3, DM2000, SPX1000)
  • DX-Piano basiert auf echter FM-Synthese
  • 2 Keyboard-Parts, 4 Zonen Masterkeyboard
  • Halb-Dämpfer-Pedaleinheit inklusive, Anschlüsse für 3 weitere Pedale
  • 5-Band Master-EQ
  • Anschlüsse: Ausgänge XLR & Klinke, MIDI, USB, 5 Pedale

Für den Künstler gestaltet

Jedes einzelne Bauteil des CP1 spiegelt Yamahas Ziel wieder, ein zeitloses Instrument zu erschaffen. Die hölzernen Seitenteile und die Oberflächentextur erinnern an die legendären Keyboards. Die Vakuum-Fluoreszenzanzeige, die Schalter und Regler aus gebürstetem Aluminium und das beleuchtete Yamaha-Logo zeigen mit Understatement, welch hochentwickelte Technik unter der Haube steckt. Die Regler, Schalter und das intuitive Benutzerinterface sind auf optimale Bedienbarkeit während des Spiels ausgerichtet. Das CP1 ist in sich ein visuelles Statement auf jeder Bühne.

"Spectral Component Modeling"

Technologie sorgt für ausdrucksstarke Klänge

Das einzigartige Klangerzeugungssystem SCM ("Spectral Component Modeling") ermöglicht eine naturgetreue Wiedergabe der 17 ausgewählten Klänge von akustischen und elektrischen Pianos und erzielt dabei eine noch nie dagewesene Ausdrucksstärke. Das Spectral Component Modeling System verfolgt einen ganz anderen Ansatz der Klangsynthese, als Yamaha bisher genutzt hat. Durch die Kombination von Sampling- und Modeling-Technologien kann die Klangerzeugung auf den gerade erforderten Sound optimiert werden, was eine enorm ausdrucksstarke Umsetzung des Spiels in Töne bewirkt.

Die NW-Stage Holztastatur

Yamaha blickt auf über 100 Jahre Erfahrung im Bau von akustischen Klavieren zurück - diese Erfahrung spiegelt sich in der neuen NW-Stage-Tastatur wieder. Die Holztastatur verfügt über eine Decklage aus synthetischem Elfenbein und eine Vibrationen minimierende Mechanik. So fühlt sie sich mühelos genau wie die Tastaturen der akustischen Vorbilder an.

Erstellen Sie Ihre eigenen Piano-Klänge

Die SCM-Klangerzeugung ermöglicht aber nicht nur naturgetreue Sounds, sie bietet auch die Möglichkeit, durch Auswahl von klangbildenden Komponenten wie dem Piano-Typ, Verstärkern, Effekten etc. ganz eigene Klangfarben zu gestalten. In die Tiefe gehende Parameter wie die Härte oder die Anschlagsposition der Hämmer erweitern die Möglichkeiten dabei noch zusätzlich.

Praktische Masterkeyboard-Funktionen

Das CP1 ist mit Masterkeyboard-Funktionen ausgestattet, die für den Einsatz auf der Bühne zugeschnitten sind. Bis zu vier Tastaturzonen können verwendet werden, um neben dem internen auch externe Klangerzeuger via MIDI zu steuern.